Heimatvereine

HSC Blau-Weiß Schwalbe von 1928 Tündern e.V.

Der Verein HSC Blau-Weiß Schwalbe von 1928 Tündern e.V. ist ein gemeinnütziger Sportverein aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont.

Der Verein wird von einem Vorstand zentral geleitet. Die Sportstätten des Vereins befinden sich im Raum Hameln. Zwei Sportplätze findet man direkt im Ort Tündern.

Ein weiterer Sportplatz, die Kampfbahn, mit seinem renovierten Vereinsheim liegt in Hameln unweit vom Hamelner Weserberglandstadion entfernt.

Der Verein bietet den Sport für Jung und Alt an. Den Löwenanteil stellt dabei die Fußballsparte, die nicht nur im Herrenfußball das Maß aller Dinge im Kreis ist, sondern auch im Frauen- und Mädchenfußball tolle Erfolge feiern kann. Vor Allem der Jugendbereich ist neben den Senioren ein weiteres Aushängeschild unseres Vereins. Seit vielen Jahren stellen wir insbesondere im Fußball dabei viele Talente im Kreisgebiet und darüber hinaus. Die Fußballsparte ist dabei eine der größten in der Region!

Ausgebildet werden die Sportler von lizensierten Übungsleitern des jeweiligen Bereichs. Unsere Übungsleiter nehmen regelmäßig an Fortbildungen und Seminaren teil und sind somit immer auf dem neuesten Stand. Auch eine Zusammenarbeit mit Gesundheitseinrichtungen, der Schule in Tündern, dem Kindergarten und anderen Hamelner Einrichtungen gehören zum Alltag bei „den Schwalben“.

Neben dem Sport bietet der Verein verschiedene Vergnügungsveranstaltungen aller Art an. Seien es Mannschaftsfahrten, als auch Fahrten zu internationalen Turnieren wie dem Dana-Cup (Dänemark) oder dem Gothia-Cup (Schweden). Natürlich besuchen unsere Kids und auch die älteren Vereinsmitglieder regelmäßig Bundesligaspiele. Ein Highlight in jedem Jahr ist nicht zuletzt der Dorfball in Tündern. Bei dieser gediegenen Veranstaltung in Abendgarderobe genießen die Mitglieder und natürlich auch andere Einwohner des Ortes, bei einem schönen Ambiente, regelmäßig einen gelungenen, gemeinsamen Ballabend.

Wir sind Blau-Weiß – Tradition seit 1928!

HSC Blau-Weiß Schwalbe von 1928 Tündern e.V.

TB Hilligsfeld

Beim TB Hilligsfeld v. 1911 e.V. gibt es die Sparten Fußball, Tischtennis, Badminton und Gymnastik in denen es tagtäglich verschiedene Sportangebote gibt.

Die Jugendarbeit im Fußball wird beim Turnerbund seit einigen Jahren wieder ganz groß geschrieben. Der Verein konnte in den letzten Jahren viele engagierte und qualifizierte Trainer für sich gewinnen, die einen verlässlichen und hochwertigen Ausbildungsbetrieb gewährleisten, ohne dass dabei der Spaß zu kurz kommt. Hiervon profitieren unsere Kinder, unsere Mannschaften und unsere Gemeinschaft.

Auch als kleiner „Dorfverein“ hat sich der Turnerbund mittlerweile in der Region wieder einen glänzenden Namen in punkto Jugendarbeit gemacht, wovon nicht zuletzt der Sepp-Herberger-Preis des DFB im Jahre 2012, Platz 2 beim Award Superverein 2015 des regionalen Wochenblattes „Hallo Mittwoch“, der Jugendförderpreis der DFB-Stiftung Egidius Braun und des Niedersächsischen Fußballverbandes 2015 ein Zeugnis ablegen.

Zentral im Landkreis gelegen versteht sich der TBH als sportlicher Mittelpunkt des Hameltals und gewinnt dabei seine Mitglieder überwiegend aus dem Ort Hilligsfeld selbst und den umliegenden Ortschaften. Aber auch von weiter her oder aus der Kreisstadt Hameln kommen mittlerweile schon viele unserer Kinder und Jugendlichen, um von den guten Trainings- und Spielbedingungen vor Ort Gebrauch zu machen. Die Zusammenarbeit mit den Vereinen SV Eintracht Afferde und dem HSC BW Tündern ermöglicht überdies immer mehr Hilligsfelder Talenten die Teilnahme am Wettbewerb auf Bezirks- oder Landesliganiveau in der gemeinsamen Jugendspielgemeinschaft „JSG Hameln-Land“.

Wir in Hilligsfeld haben eine eigene „kleine“ Halle und 2 super gepflegte Sportplätze mit einem Sportheim zur Verfügung.

TB Hilligsfeld

Eintracht Afferde

Die Sportvereinigung Eintracht Afferde 06 e.V. gehört zu den ältesten Vereinen der Hamelner Ortsteile. In vielen unterschiedlichen Sportarten finden hier seine Aktiven ihr sportliches und gemeinschaftliches Zuhause. Der Breitensport spielt dabei die größte Rolle. Daneben nehmen auch außersportliche gemeinschaftliche Aktivitäten einen großen Raum ein.

Die Ursprünge der heutigen EINTRACHT liegen bereits über 100 Jahre zurück. Unter Afferder Dorfeichen fing alles an, Turnbrüder beschlossen einen Turnverein zu gründen. Die Gründung fand It. Protokoll am 06. Juni 1906 statt und zwar unter dem 1. Vorsitzenden Turnwart Bünger. Begeisterte Männer hatten sich bereit erklärt, sich im Ort turnerisch zu betätigen. Vorher wurde in den umliegenden Ortschaften mitgeturnt. Man gab sich den Vereinsnamen „Männerturnverein Germania Afferde“. Nach einigen Vereinszusammenschlüssen heißt der Verein seit Januar 1969 „SV Eintracht Afferde 06.“ Trotz einiger Rückschläge bietet der Verein mittlerweile fast 600 Mitgliedern ein sportliches und soziales Zuhause. Dies ist aber nur durch den Einsatz zahlreicher Förderer und vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer möglich.

Der Breiten- und Gesundheitssport findet sich im Afferder Sportverein in einer Vielzahl an Sparten wieder. In den Sparten Fußball, Volleyball, Tischtennis und Tennis nehmen mehr als 15 Mannschaften unterschiedlicher Altersklassen am jeweiligen Spielbetrieb teil. Darüber hinaus üben die Aktiven in den Sparten Turnen, Wandern, Nordic Walking, Selbstverteidigung/Sistema und Badminton und fachkundiger Anleitung ihren Sport aus. Und nach einer anstrengenden Übungseinheit findet der Sporttag einen geselligen Ausklang bei Dimi im „Pilio im Sportkrug“ –
dem vereinseigenen Vereinsheim.