C-Junioren

U15 schafft Aufstieg in die Bezirksliga!

Am vergangenen Sonntag krönte die C1 der JSG Hameln-Land ihre bisher makellose Kreisligasaison und beschenkte sich selbst mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Am Sonntagmorgen um 11 Uhr mussten Kapitän Luca Kleine & Co. beim Relegationsturnier der drei Kreismeister aus Hildesheim, Holzminden und Hameln-Pyrmont im schmucken Burgbergstadion zu Bevern zunächst gegen den körperlich enorm starken Hildesheimer Meister JFV Süd 2014 antreten und standen beim 0:2 auf verlorenem Posten. Die Domstädter hatten deutliche Kraft-und Längenvorteile, waren in den meisten Belangen physisch überlegen, spielten überdies auch einen guten Ball und gewannen deswegen auch vollauf verdient. 

Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber vom MTV Bevern ging es nun um alles. Die Beveraner hatten zu diesem Zeitpunkt 50 Minuten weniger in den Beinen und Hameln-Lands JSG musste zunächst erst wieder einiges investieren, um bei zunehmender Wärme und wachsender Trägheit nach 30 Minuten zwischenzeitlicher Pause auf Touren zu kommen. Letztlich war es „enfant terrible“ Alperen Özcelik, der nach gut 15 Minuten den Bann brach und zum 1:0 einlupfte. Nach schönem Pass des eingewechselten Till legte „Alpie“ dann in der Mitte der zweiten Halbzeit noch einen nach und der Drops war gelutscht. Denn das Reglement schrieb vor: Bei Punktgleichheit würde zuerst der direkte Vergleich zählen. Der Aufstieg in den Bezirk war perfekt!

Platz eins belegte am Ende unangefochten der JFV Süd 2014 mit 6 Punkten, und 7:0 Toren, Zweiter wurde die JSG Hameln-Land mit 3 Punkten und 2:2 Toren und Dritter der punktlose MTV Bevern mit 0:7 Toren.

Somit hat die JSG-C1 den „Betriebsunfall“ des unglücklichen Abstiegs des 2004er und 2003er JSG-Jahrgangs im letzten Jahr genauso auftragsgemäß wie bravourös wieder ausgebügelt! Die ersten Glückwunsche an das erfolgreiche Trainer-Trio Sören Schaper, Maurice Schrader und Michael Söchting und sein Team richtete übrigens Hameln-Pyrmonts Kreisjugendobmann Werner Jorns, der eigens den Weg nach Bevern angetreten hatte.

Noch schöner und beachtlicher wird der Erfolg übrigens, wenn man betrachtet, in welcher Besetzung er eingefahren wurde: 14 von 20 Spielern gehören dem jüngeren 2005er Geburtsjahrgang an. Und sogar zwei dem noch jüngeren 2006er Jahrgang! „Was für eine Saison! Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle seitens des Trainer-Trios einmal an alle Spieler für die eifrige und weitestgehend zuverlässige Trainingsbeteiligung und an die Eltern, die in der Mehrzahl ihre Kinder nach Kräften unterstützen. Und natürlich auch an die Sponsoren, die in der Vergangenheit immer für ein angemessenes Outfit des Teams gesorgt haben sowie alle weiteren Helfer und Unterstützer aus den Jugendleitungen und Vereinen“, erklärte Trainer Michael Söchting. 

Komplett perfekt wird das aktuelle JSG-Fußballglück bei den C-Jugendlichen übrigens definitiv am kommenden Freitagabend (21. Juni, 18.00 Uhr): Dann nämlich stehen im Kreispokalfinale in Beber die C1 und die C2 in einem reinen „Bruderduell“ gegenüber, sodass der Kreispokalsieger 2018/2019 in jedem Fall JSG Hameln Land heißen wird.

Quelle: www.awesa.de

TB Hilligsfeld

Zentral im Landkreis gelegen versteht sich der TBH als sportlicher Mittelpunkt des Hameltals für die Sparten Fussball, Tischtennis, Badminton und Gymnastik und gewinnt dabei seine Mitglieder überwiegend aus dem Ort Hilligsfeld selbst und den umliegenden Ortschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.